© Postcode Lotterie/Wolfgang Wedel

„Fußball trifft Kultur“

Fußball ist viel mehr als nur Sport, für viele Menschen ist er Teil einer gesamtgesellschaftlichen Kultur, der sogar eine integrative Wirkung entfalten kann – warum also nicht Fußball und Kultur direkt zusammenführen? Genau diesen Ansatz vertritt das Projekt „Fußball trifft Kultur“, das 2007 von Karin Plötz und der Literacy Campaign (LitCam) ins Leben gerufen wurde. Das Projekt ist auf Partner und Förderer angewiesen, einer von ihnen ist die Deutsche Postcode Lotterie.

Das Ziel des Projekts ist klar definiert: Soziale und fachliche Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen und sozial schwachen Familien sollen gestärkt werden. Damit einher geht die Forderung nach Chancengleichheit sowie die Förderung der Integration.

Doch wie gelingt das? Durch die Kombination aus Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Aktivitäten wird das soziale und kommunikative Verhalten der Kinder verbessert, ihre Motivation zum Lernen gestärkt und ihr Interesse für kulturelle Themen geweckt. Die Begeisterung für Fußball dient den Kindern dabei als Antrieb. „Sie verbessern spielerisch ihre Sprachfähigkeit und beteiligen sich aktiver am Unterricht. Die Aktivitäten wirken sich auch positiv auf ihr Selbstwertgefühl aus“, erklärt Projekt-Initiatorin Karin Plötz.

„Fußball trifft Kultur" läuft mindestens ein Schuljahr. Zwei Gruppen mit je zwölf Teilnehmern sind dabei. Die Kinder erhalten zweimal wöchentlich Fußballtraining und Förderunterricht, der sich an den Bedürfnissen der Heranwachsenden orientiert. Das Fußballtraining erfolgt in Zusammenarbeit mit einem renommierten lokalen Fußballclub, derzeit dabei sind unter anderem Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, der Hamburger SV, der FC Schalke 04 oder der VfB Stuttgart.

Da das Projekt mittlerweile bundesweit an mehreren Standorten eine wichtige Verbindung zwischen Fußballtraining, Schulunterricht und kulturellem Austausch schafft, ist der Bedarf an Partnern und Förderern gestiegen. „Wir sind sehr froh, dass uns die Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie mit ihrem Engagement helfen“, sagt Karin Plötz. Die neue Soziallotterie ist seit Oktober 2016 in Deutschland auf dem Markt: 30 Prozent der Loseinnahmen gehen an lokale und regionale, gemeinnützige Projekte in der Nähe der Teilnehmer.

Die Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie unterstützen „Fußball trifft Kultur“ in Frankfurt am Main. „Wir kooperieren mit der Römerstadtschule im Stadtteil Heddernheim, die in einem sozialen Brennpunkt liegt. Hier können wir dank der Fördermittel, die uns die Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie bereitstellen, Lehrer, Trainer und Räumlichkeiten bezahlen. Dafür sind wir sehr dankbar“, erklärt Karin Plötz. Zweimal in der Woche erhalten die Kinder abwechselnd je eine Stunde Förderunterricht und eine Stunde Fußballtraining – so werden Körper und Geist gleichermaßen gefordert und gefördert.

Die besondere Motivationsspritze dabei: Ein Trainer eines bekannten ortsansässigen Bundesliga-Fußballvereins trainiert die Kinder, in diesem Fall ein Übungsleiter von Eintracht Frankfurt. Ein externer Lehrer übernimmt den Förderunterricht, der sich an den Bedürfnissen der Kinder richtet. Alle vier Wochen finden kulturelle Events statt, beispielsweise der Besuch eines Museums, eine Lesung oder ein Theaterworkshop.

Absoluter Höhepunkt eines jeden Projektjahres ist das „Fußball trifft Kultur“-Abschlussturnier, bei dem die Kinder aus allen teilnehmenden Projektgruppen zusammenkommen und den Pokal mit nach Hause nehmen wollen. Am 17. Juni fand es auf dem Vereinsgelände von Eintracht Dortmund im Schatten des Bundesliga-Stadions von Borussia Dortmund statt. Rund 400 Kinder und Jugendliche kickten gegen den Ball, unterstützt von Betreuern und Familienmitgliedern.

Das erste „Fußball trifft Kultur"-Projekt startete 2007 in Frankfurt und besteht bis heute. Seit 2008 sind jährlich mindestens zwei weitere Standorte oder Gruppen hinzugekommen. Aktuelle Projektstandorte sind Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Herne, Mainz, Neuötting, Nürnberg, Stuttgart und Würzburg.

Informationen zur Deutschen Postcode Lotterie unter www.postcode-lotterie.de und zur LitCam unter www.litcam.de.

© Postcode Lotterie/Wolfgang Wedel
© Postcode Lotterie/Wolfgang Wedel
zum Thema: Kultur