© annca / Pixabay

Absolut im Trend: Alkoholfreie Getränke - natürlich mit Saft!

Der Trend zu alkoholfreien Getränkealternativen, sei es zum Essen oder als Partygetränk, hält weiter an. In einer aktuellen Befragung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF) geben 54 Prozent der Verbraucher an, in Gesellschaft gerne Fruchtsaft als alkoholfreie Alternative zu genießen. Grundsätzlich ist Fruchtsaft für 67 Prozent der Befragten etwas Positives. Dabei kann der Anlass für ein Glas Fruchtsaft individuell sehr unterschiedlich sein. 57 Prozent trinken Fruchtsaft, um „abzuschalten“ oder sich etwas zu gönnen. Dabei schätzen rund zwei Drittel der Befragten an Fruchtsaft vor allem seine Vielfalt an Sorten und Geschmacksrichtungen und damit auch die Verwendung als Zutat für weitere Getränkevariationen.

Fruchtsaftschorlen punkten als Flüssigkeits- und Nährstoffspender
51 Prozent der Befragten verwenden Fruchtsaft als Zutat für Schorlen. Gerade im Sommer, wenn wir viel Schwitzen, ist das Thema Trinken besonders wichtig. Fruchtsaft-Schorlen können hier gleich auf zwei Arten punkten: Sie versorgen den Körper mit Wasser und liefern gleichzeitig ein ganzes Bündel an Vitaminen und Mineralstoffen. Daher sind sie auch als Erfrischung während und nach dem Sport sehr beliebt! Besonders die Apfelsaft-Schorle ist aufgrund ihrer isotonischen Wirkung ein idealer Trainingspartner. Bei starker Sommerhitze sollte man jedoch auf zu anstrengende sportliche Aktivitäten verzichten. 

Urlaubsfeeling im Glas
Um bei sommerlichen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren, bieten sich auch fruchtige Bowlen oder Cocktails an. Die idealen Zutaten: Fruchtsaft und Fruchtnektar - mit ihrer breiten Angebotspalette können sie beinahe jede Geschmacksvorliebe bedienen. Von fein säuerlich bis sämig süß bieten sie die perfekte Basis für alkoholfreie Trendgetränke. Bei der Zubereitung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So lassen sich Säfte prima mit frischem Obst, Kräutern, Gewürzen oder kohlensäurehaltigen Getränken, wie Mineralwasser, Tonic oder Ginger Beer kombinieren. 

Schon gewusst? 
Der Fruchtgehalt von Fruchtsaftschorlen definiert sich über die Fruchtgehalte von Fruchtnektaren. So beträgt der Mindestfruchtgehalt von Apfelsaftschorlen mindestens 50 Prozent, bei Rhabarberschorle liegt er bei mindestens 25 Prozent. Ein Blick auf das Etikett gibt hier Auskunft.

Unsere alkoholfreien Favoriten
© Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Traubensaft Spritz

TRAUBENSAFT SPRITZ

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Limetten, unbehandelt
  • 20 kernlose, rote Trauben
  • 400 ml roter Traubensaft
  • 200 ml Rhabarbernektar
  • 50 ml Limettensaft
  • 20 ml Grenadine
  • Eiswürfel
  • 200 ml Tonic Water

 
Und so geht’s:
Die Limetten heiß waschen, dann mit einem scharfen Messer die Schale dünn spiralförmig abtrennen. Anschließend die beiden Spiralen halbieren, so dass man 4 Stück erhält. Die Trauben waschen und mit jeweils einer Spirale auf vier Spieße verteilen. Den Traubensaft mit Rhabarbernektar, Limettensaft sowie Grenadine vermengen und mit 5-7 Eiswürfeln in vier Longdrinkgläsern verteilen. Mit Tonic Water auffüllen, mit Spießen garnieren und servieren.

ORANGE SUNRISE

Zutaten für 4 Portionen: 

  • 400ml Orangensaft
  • 50ml Sanddornnektar
  • 50ml Aprikosennektar
  • 50ml Limettensaft
  • 4 kleine Orangenscheiben (unbehandelt)
  • 40ml Grenadine
  • 100ml Tonic Water

 
Und so geht´s: 
Den Orangensaft mit Sanddornnektar, Aprikosennektar sowie Limettensaft verrühren. Die Orangenscheiben auf der Innenseite von vier Longdrinkgläsern andrücken. Grenadine in die Gläser verteilen und jeweils 5–7 Eiswürfel dazugeben. Die Orangensaft-Mischung langsam dazugeben, zuletzt das Tonic Water. Mit Rührstab oder Strohhalm servieren.

zum Thema: Gesundheit