„Pflege-Cockpit“-App
© Thomashilfen

„Die Matratze, die auf Oma aufpasst“

Das Thomashilfen Pflege-Cockpit vereint 50 Jahre Entwicklungserfahrung in einem System. Und hält pflegende Angehörige mit innovativer Technik auf dem Laufenden. Für das beruhigende Wissen: „Alles ist in Ordnung. Oma geht es gut.“

Fachkräftemangel in der Pflege: Tag für Tag wird überall in Deutschland über dramatische Engpässe berichtet. Dabei wird oft vergessen, dass drei Viertel der Pflegebedürftigen gar nicht im Heim, sondern zu Hause betreut werden – von „heimlichen Helden“, die liebevoll und oft bis an die Grenze ihrer Kräfte für ihre Angehörigen da sind. Ein neues System aus App und intelligenter ThevoSmart-Matratze hilft ihnen beim Helfen.

Wer pflegt, will immer da sein. Besonders, wenn es um Angehörige geht. Schließlich verpflichtet nichts so sehr wie die Liebe. Doch das hat Folgen: Jeder Freiraum, jede kleine Unternehmung, jeder Moment der Abwesenheit ist für pflegende Angehörige mit einem schlechten Gewissen verbunden. Das kann zur starken Belastung werden. Nicht selten werden pflegende Angehörige selbst krank, weil sie weder am Tag noch in der Nacht überhaupt zur Ruhe kommen.

Das innovative System aus „Pflege-Cockpit“-App und intelligenter Matratze von Thomashilfen gibt pflegebedürftigen Personen und ihren Familien ein wertvolles Stück Lebensqualität zurück: Die Sicherheit, dass Oma ruhig atmet. Das Wissen, dass Opa sich beim Schlafen auch mal umdreht. Die Ruhe spendende Garantie, dass keine Feuchtigkeit im Bett ist.

Erste Reaktionen bei einer Produktvorstellung mit pflegenden Angehörigen geben dem Ansatz recht: „Endlich weiß ich Bescheid“, sagt Yvonne Spreckelsen, die ihren Schwiegervater nach einem Schlaganfall pflegt. „Endlich kann ich das Haus verlassen ohne die Angst, dass jeden Moment etwas passieren kann und ich es nicht mitbekomme. Mir gefällt auch, dass ich mit dem Pflege-Cockpit ohne langes Erklären Teile der Beaufsichtigung abgeben kann – das Ampelsystem in der App macht es viel leichter, Helfer einzubeziehen. Ich habe das Gefühl, dass das Pflege-Cockpit mir ein wichtiges Stück Kontrolle über mein Leben zurückgibt.

Niemand kann rund um die Uhr bei der Pflegeperson sein. Das Pflege-Cockpit schon. Es weiß, wann die betreute Person das Bett verlässt. Schlägt Alarm, falls es einen Sturz aus dem Bett bemerkt. Und wenn die Anwender es möchten, kann das Pflege-Cockpit sogar noch mehr.

Pflegebedürftige, die dauerhaft bettlägerig sind, „verlernen“ häufig das Gefühl für ihren Körper. Wahrnehmung und Sensorik sind zunehmend eingeschränkt. Die „smarte“ Pflegematratze liefert sensorischen Input durch bedarfsorientierte Bewegungsmuster und ermöglicht komplette sensorische Trainings-Programme, (z.B. für Schlaganfall-Patienten), die ganz einfach über die App gesteuert werden können, sogar von unterwegs.

In seinem Funktionsumfang und in der Finanzierung ist das Pflege-Cockpit ebenso flexibel, wie pflegende Angehörige es Tag für Tag sein müssen. Was es können muss und was es kostet: Das liegt ganz bei den Anwendern.

Um die Kosten für die pflegenden Angehörigen möglichst gering zu halten, stehen in den ersten vier Wochen alle Funktionen kostenlos zur Verfügung. So haben die Anwenderinnen und Anwender ausreichend Zeit, sich mit dem Umfang des Pflege-Cockpits vertraut zu machen und zu prüfen, welche Funktionen zum gegenwärtigen Zeitpunkt in Frage kommen. Die dazugehörige intelligente Matratze kann gekauft und gemietet werden.

Im Anschluss bleiben alle Basis-Funktionen kostenfrei. Weitere Funktionalitäten des Pflege-Cockpits können direkt über die App ganz einfach und unkompliziert dazu gebucht und auch monatlich wieder abbestellt werden – je nach Bedarf durch den Pflege- bzw. Krankheitsverlauf.

Schon jetzt sind weitere Komfort-Funktionen in Vorbereitung: So kann der aktuelle „Ampelstatus“ mit dem Alexa-Skill „Pflege-Cockpit“ für Amazon Echo Geräte in Kürze auch per Sprachbefehl abgefragt werden.

Möchten Sie mehr wissen?
© Thomashilfen
„Pflege-Cockpit“-App

Thomashilfen bietet fünfzig pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, sich als ThevoSmart-Familie zu bewerben und das Pflege-Cockpit samt intelligenter ThevoSmart-Matratze zu testen.

Nutzen Sie die Chance und melden Sie sich an:

info@thomashilfen.de oder

telefonisch unter 04761 88677

Kennwort: Pflege-Cockpit

zum Thema: Gesundheit