Nordsee Wattenmeer Luftaufnahme
© Peter Lehner / nordseetourismus.de / lehnerfoto.de

Glückstipp: Wattwandern im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Unendliche Weite, blauer Himmel, klare Luft, ein wohliges Gefühl, wenn die nackten Füße das Watt berühren – das ist für den 64-jährigen Johann P. (Jan) Franzen Glück pur. Der gebürtige Eiderstedter wurde als kleiner Junge auf dem elterlichen Bauernhof mit Gästezimmern einmal von Urlaubern gefragt, was er werden möchte, wenn er groß ist. Jan, der in der Region heute als Wattführer Jan bekannt ist, erwiderte darauf überzeugt: „Feriengast!“.

Seit seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei einem Dithmarscher Unternehmen vor knapp 40 Jahren lebt Jan in Dithmarschen. Er bezeichnet es als großes Glück, auf diesem Fleckchen Erde leben zu dürfen. „Wenn man einmal den Virus Büsumer Watt eingeatmet hat, kommt man davon nicht mehr ab“, sagt der heutige Reiseveranstalter und Wattführer aus Überzeugung. Jan ist Mitbegründer der Wattführergemeinschaft Dithmarscher Nordseeküste und des Fachverbandes De Wattenlöpers. Er bringt interessierten Gästen bei verschiedenen Wattführungen das Leben im Watt nahe: Von fachkundlichen Wattwanderexkursionen, die eineinhalb bis zwei Stunden dauern, bis zu Erlebniswattwanderungen wie nach Blauortsand, Isern Hinnerk, Ossengoot, Bielshövensand oder die drei Priele Tour, die bis zu sieben Stunden dauern. Je nach Ausdauer und Belieben ist für jeden eine passende Tour dabei. Hier zeigt er seinen Teilnehmern die Wunder des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert.

Ein ganz besonderes Erlebnis im Watt hatte Jan mit einer siebenköpfigen Freundinnengruppe. Eine der Damen wusste, dass sie in vier Wochen erblinden würde. Ihre Freundinnen unternahmen deswegen mit ihr diese gemeinsame eindrückliche Wattwanderung - sozusagen zum Abschluss ihres Sehens. „Windstille, Sonnenuntergangsstimmung und beim Durchwaten der Priele fassten wir uns alle an die Hände. Wir spürten mit jeder Faser unseres Körpers die Natur bei dieser Wattwanderung. Wir waren uns alle ganz bewusst, dass dies ein ganz besonderes Erlebnis ist – nicht nur für die bald erblindende Dame, sondern für uns alle. Es ist ein Geschenk, etwas für andere zu tun und sich selbst dabei erfüllt zu fühlen“, freut sich der mit Herzblut engagierte Wattführer Jan Franzen.

Informationen zu Wattführungen und Glückserlebnissen im Watt mit der Wattführergemeinschaft Dithmarscher Nordseeküste unter https://www.watterleben.de und dem Fachverbandes De Wattenlöpers unter https://www.wattenlöpers.de.

© Carlos Arias Enciso / nordseetourismus.de
Wattsafari
zum Thema: Reisen