Foto privat

Das meinen WIR

Um herauszufinden, worauf es bei der Auswahl eines Smoothie Makers ankommt, haben wir unsere Leserinnen und Leser gebeten, vier unterschiedliche Geräte zu testen. Bewertet wurden Modelle der Hersteller Cloer, Krups, WMF und Russel Hobbs nach folgenden Kriterien: Inbetriebnahme und Handhabung, Funktionsumfang und Leistung, Design und Verarbeitung, sowie Ausstattung. Wir haben auch gefragt, ob unsere Testerinnen und Tester das Gerät weiterempfehlen würden.

© WMF
© WMF
WMF Kult X Mix & Go
Preis: 37,95 Euro (UVP)

www.wmf.de

Note: 1 - (Lesertestsieger)
Der WMF Kult X Mix & Go überzeugt mit schickem Design, leistungsstarken 300 Watt und einem hochwertigen 4-flügligen Edelstahlmesser. Er püriert und mixt die vielseitigsten Smoothies und Fruchtshakes. Besonders praktisch ist der Mixbehälter, der mit Hilfe eines Trinkdeckels zum Begleiter für unterwegs wird.

Plus: klein und handlich
Minus: nur eine Mixstufe vorhanden

Lesertester Christian Bauer

»Der WMF Kult X Mix & Go ist super klein und nimmt fast keinen Platz in Anspruch. WMF entspricht Qualität. Der Smoothie Maker wirkt durch die Edelstahloptik sehr cool. Die Reinigung erfolgt schnell und einfach, auch das Zerkleinern von Eis und Nüssen ist möglich. Der Smoothie Maker hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt und ich würde ihn jederzeit weiterempfehlen.«

© Krups
Krups Smoothie Blender KB 203 D
Preis: 55,56 Euro (UVP)

www.krups.de

Note: 2
Mit dem Krups Smoothie Blender KB 203 D kann man in Kürze einen Smoothie zum Mitnehmen zubereiten. Der Mixbehälter aus hochwertigem, bruchsicherem Kunststoff ist gleichzeitig die Trinkflasche! Man muss nur die Zutaten einfüllen, die Messer einsetzen, die Zutaten mixen, die Messer abnehmen, den Deckel aufschrauben – und fertig ist der leckere Smoothie und das ohne Umfüllen oder zusätzlichen Reinigungsaufwand. Eine ergonomische Flasche mit Aufhängöse für einen einfachen Transport ist mit dabei. Das hochwertige Gehäuse des Smoothie Makers besteht aus gebürstetem Edelstahl und enthält ein herausnehmbares Edelstahl-Messer.

Plus: sehr handlich
Minus: nicht für Eiswürfel zu empfehlen

Lesertesterin Heike Hedwig

»Das Design des Krups Smoothie Blender KB 203 D ist klassisch, puristisch. Die Größe ist optimal. Die Saugnäpfe an der Unterseite sind hilfreich für die Haftung am Tisch. Für die Herstellung von Smoothies mit Obst ist das Gerät zu empfehlen.«

© Russel Hobbs
© Russel Hobbs
Russell Hobbs Mix & Go
Preis: 59,99 Euro (UVP)

de.russellhobbs.com

Note: 2 -
Der Smoothie Maker von Russell Hobbs Mix & Go arbeitet mit zu 23.500 Umdrehungen pro Minute und zaubert in Sekundenschnelle frische, vitaminreiche und schmackhafte Smoothies. Er ist auch für die Zubereitung von leckeren Dips & Pestos, Müslis, Cocktails geeignet. Alle Teile, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, sind BPA-frei. Dank Trinkverschluss sind Smoothies auch unterwegs genießbar.

Plus: Messereinheit und Flaschen sind sehr gut sauber zu halten
Minus: laute Betriebsgeräusche

Lesertester Jürgen Kleine-Nieße

»Der Russell Hobbs Mix & Go  ist von der Stabilität sehr gut verarbeitet, er hat auf dem Boden Saugnäpfe, so dass er einen festen Stand hat und nicht rutschen kann. Wenn man eine kleine Wohnung hat und nicht so viel Platz, dann ist die Größe des Gerätes genau richtig. (…) Da das Gerät wirklich sehr stabil ist und von der Aufmachung gewiss nicht billig verarbeitet, würde ich mir so ein Gerät wieder kaufen.«

© Cloer
© Cloer
Cloer Smoothie Maker 6969
Preis: 29,99 Euro (UVP)

www.cloer.de

Note: 3
Der Cloer Smoothie Maker 6969 punktet mit einer schlanken Formgebung. Damit findet er auf jeder Küchenarbeitsplatte mühelos Platz. Behälter und Deckel dürfen in der Spülmaschine gereinigt werden. Der Mixbehälter fasst 600 ml und hat einen verschließbaren Deckel, so dass er zur Arbeit oder zum Sport einfach mitgenommen werden kann.

Plus: klein und kompakt
Minus: Mängel in der Verarbeitung

Lesertesterin Anke Günther

I»ch kann das Produkt für den Hausgebrauch empfehlen. Es sieht gut aus und lässt sich leicht reinigen. Es ist klein, leicht und passt auch in kleine Küchen und ist schnell zur Hand. Die Mixergebnisse sind gut.«